Read e-book online Der Macrocephalen-Oolith von Hildesheim PDF

By Mönnig E.

ISBN-10: 3487100606

ISBN-13: 9783487100609

Show description

Read Online or Download Der Macrocephalen-Oolith von Hildesheim PDF

Best german books

Download e-book for kindle: Kommunikation in der Pflege by Esther Matolycz

Pflegende f? hren mit Klienten, Kollegen und Auszubildenden in den unterschiedlichsten Situationen Gespr? che. Um diese Kommunikation professionell zu gestalten, zu steuern und zu reflektieren, ist es unabdingbar, das Wesen der menschlichen Interaktion zu verstehen. Mit dem Buch will die Autorin die Vorg?

Extra info for Der Macrocephalen-Oolith von Hildesheim

Sample text

Alle Gehäuse von Macrocephalites, besonders die von M. verus, zeigen eine ziemlich große Variabilität, so daß eine klare Trennung in zwei dimorphe Paare nicht ohne weiteres zu erkennen ist. Hier müssen in der Zukunft statistische Untersuchungen für Klarheit sorgen. In der darüberliegenden Schicht (72 II), dem fonceWi-Horizont, ist der Unterschied zwischen flachen und kugeligen Formen viel klarer. Hier dominiert M. folliformis, meist mit kleineren Exemplaren, von denen ich eines in meiner Dissertation als Macrocephalites perseverans KÜHN abgebildet habe (MÖNNIG, 1989: Taf.

V 1840 ? v v v äff. p. p. 1978 äff. 1987 äff. 1988 1988 ? v 1988 v 7959 Ammonites lamellosus. — SOWERBY, Taf. 23, Fig. 8. Stephanoceras subcompressum. — WAAGEN, S. 139, Taf. 34, Fig. la, b. Macrocephalites cf. subtrapezinus WAAG.. — MENZEL, S. 16. Macrocephalites cf. subcompressus WAAG.. — MENZEL, S. 16. Macrocephalites cf. lamellosus WAAG.. — MENZEL, S. 16. Macrocephalites keeuwensis. — G. BOEHM, S. 161, Taf. 38, Fig. 2a, b. — Taf. 558. Macrocephalites äff. subcompressus WAAG. — KÜHN, Taf. 3, Fig.

L, Taf. 4, Fig. 1-3, Taf. 5, Fig. 1-2 Holotypus: Original zu Taf. 4, Fig. ; Slg. IGG, Nr. 977/3. Locus typicus: Alte Tongrube der ehemaligen Ziegelei Temme in Hildesheim, Niedersachsen. Stramm typicum: Macrocephalen-Oolith (Mittel-Jura Gruppe, "Macrocephalen-Schichten"), Zone des Macrocephalites herveyi, Subzone des Macrocephalites terebratus oder des Macrocephalites kamptus, Äoyeri-Horizont (Unter-Callovium, Dogger). Derivatio nominis: Nach dem Fossiliensammler Prof. W. HOYER aus Hannover. cf.

Download PDF sample

Der Macrocephalen-Oolith von Hildesheim by Mönnig E.


by Kenneth
4.0

Rated 4.88 of 5 – based on 17 votes