Download PDF by Peter Braun: Die doppelte Dokumentation: Fotografie und Literatur im Werk

By Peter Braun

ISBN-10: 3476042812

ISBN-13: 9783476042811

ISBN-10: 3476451860

ISBN-13: 9783476451866

Show description

Read or Download Die doppelte Dokumentation: Fotografie und Literatur im Werk von Leonore Mau und Hubert Fichte PDF

Similar german_16 books

Utility 4.0: Transformation vom Versorgungs- zum digitalen - download pdf or read online

Oliver D. Doleski schildert vor dem Hintergrund, dass traditionelle Geschäftsmodelle der Energiewirtschaft angesichts von Digitalisierung und Dezentralisierung hinfällig werden, den epochalen Veränderungsprozess vom monopolistischen Versorgungs- zum digitalen Energiedienstleistungsunternehmen. Das kompakte crucial beschränkt sich dabei nicht nur auf die reine Beschreibung des Transformationsprozesses.

Download e-book for kindle: Risikomanagement in der prähospitalen Notfallmedizin: by Agnes Neumayr, Michael Baubin, Adolf Schinnerl

Das Buch widmet sich der Einführung von Risikomanagement in der notfallmedizinischen Versorgung vor der Einlieferung in das Krankenhaus. Dabei werden die wichtigsten Werkzeuge, Methoden und Maßnahmen anhand konkreter Fallbeispiele dargestellt und Umsetzungsmaßnahmen illustriert. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Risikomanagement aller beteiligten Organisationen im Notfallprozess, den Leitstellen, dem Rettungsdienst und der Flugrettung sowie den Notaufnahmen.

Additional info for Die doppelte Dokumentation: Fotografie und Literatur im Werk von Leonore Mau und Hubert Fichte

Sample text

Zum Erfassen der mit den Gegenständen verknüpften Semantik setzt es ein Wissen voraus, das der Betrachter entweder durch Zeitgenossenschaft mit dem Bild teilt, oder sich durch historisches Quellenstudium aneignen muß. Das »sehende Sehen« schult sich hingegen an der Theorie Fiedlers und ist auf die formale Gestaltung eines Bildes gerichtet. Es ist ein autonomes Sehen, das sich für den planimetrischen Aufbau ebenso interessiert, wie für Relationen und Größenverhältnisse, für Linien- und Richtungsverläufe, für ideale und reale Schrägen, für Farbwerte, kurz: für den »Rohstoff der sinnlichen Erfahrung« (Imdahl).

Nur wer auch im Angesicht einer Fotografie ein »wiedererkennendes« und ein »sehendes Sehen« miteinander vermittelt, kann das volle Ausdrucksvermögen eines Bildes gewahren. Erschließen sich - um es nocheinmal in Erinnerung zu rufen - dem »wiedererkennenden Sehen« die sprachlich faßbaren Bedeutungen des Bildes, so folgt das »sehende Sehen« den Linien und Grenzen im Bild, wo Flächen und Farben aufeinandertreffen und sich Kontraste bilden, wo sich überraschende Bezüge herstellen und vieldeutige Verschränkungen ergeben - jenen Linien, aus denen sich die genuine Logik des Bildes in ihrer Sinnfälligkeit und Aufschlußkraft, in ihrer Dichte und Offenheit entfaltet.

Sie besteht vermöge der Ganzheitsstruktur des Bildes. Vermöge der Ganzheitsstruktur des Bildes sind die Daten des wiedererkennenden Sehens zugleich die Daten des sehenden Sehens, so daß sich das wiedererkennende Sehen im Modus des sehenden vollzieht und dieses im Modus von jenem. Jeder Modus ist zugleich er selbst und der jeweils andere«. 19 Viel stärker als beim Kubismus ist somit in der gegenständlichen Malerei die Frage nach der Sehform dem Betrachter überantwortet. Er entscheidet, ob er dem, von den Gegenständen getragenen Illusionismus der perspektivischen Raumprojektion folgt oder den Bewegungen der Linienführung, der Formen und iher Ränder und Grenzen, der Farben und der Kontraste.

Download PDF sample

Die doppelte Dokumentation: Fotografie und Literatur im Werk von Leonore Mau und Hubert Fichte by Peter Braun


by Edward
4.5

Rated 4.81 of 5 – based on 11 votes